• neulich habe ich in meiner alten Rezeptmappe geblättert und bin darüber ins Träumen und Schwärmen geraten.


    Viele gute Brotrezepte, die ich ab 1974 geschrieben habe, sind mir dabei begegnet und die Erinnerung an den jeweiligen speziellen Geschmack ist dabei wieder erwacht. Etliche Sorten sind damals, trotz vielem Herzblut meinerseits, sofort gefloppt, wie z.B. das "Tiroler Gewürzbrot". Mich hatte es im Urlaub stets begeistert und so habe ich in akribischer Kleinarbeit (Versuch und Irrtum bzw. Korrektur) das Rezept des Bäckers in Tirol nachgeschrieben und war von der endgültigen Version auch sehr angetan. Es passte aber wohl nicht in unsere Region, denn kaum ein Kunde wollte es kaufen.


    Ganz anders verhielt es sich mit weiteren Rezepten, wie z.B. dem Dreikorn-Brot, das unser erstes Spezialbrot war, welches wir jahrelang mit hervorragendem Erfolg gebacken haben. Oder das Sovital-Brot, das Quarkbrot, das Drittelbrot, die Sprossenliebe, das Lönsbrot und, und, und.

    Beim nostalgischen Blättern und Lesen ist in mir die Idee entstanden, diese traditionellen Rezepte wieder aufleben zu lassen. Wir werden Ihnen ab sofort als Unsere Klassiker im Monatsabstand einen bunten Strauß von Brotsorten vorstellen. Und die erfolgreichsten Gebäcke werden wir dann wieder ins Sortiment aufnehmen.

    Beginnen werden wir ab 1.3. 2017 mit dem Dreikorn-Brot. Dieses saftige Roggenmischbrot ist durch die enthaltenen Leinsamen super bekömmlich, Haferflocken und Roggenvollkorn steuern ordentlich "Power" bei und ein ausgeprägt aromatischer Geschmack steckt in der herrlichen Sesamkruste.

    Im April werden wir die "Lady-Power" wieder neu ins Leben rufen. Dieses leckere Brot habe ich vor etwa 15 Jahren mit Zutaten wie Amaranth und Quinoa – dem "wahren Gold der Inkas" – kreiert. Wahrscheinlich war es viel zu früh, denn kaum ein Kunde konnte mit diesen Zutaten etwas anfangen. Heutzutage kennt fast jeder diese wertvollen Pflanzen und weiß um die Bedeutung von Quinoa und Amaranth für eine vollwertige Ernährung.

    In den nächsten Monaten werden wir auf jeden Fall das Sovital-Brot, den Nordland-Knust und den Roggen-Igel als Traditionsbrote aufleben lassen.

    Vielleicht haben auch Sie noch besondere Wünsche und Erinnerungen an "Brote von früher". Bitte schreiben Sie mir, vielleicht kann ich den einen oder anderen Wunsch erfüllen.

    Viel Spaß beim "Neuerkunden" fast vergessener Geschmacksmomente unserer Traditionsbrote.


    Mit herzlichen Grüßen aus Wahrenholz,
    Ihr Bäckermeister Herbert Meyer

Die Inhaltsstoffangaben beziehen sich auf Inhaltsstoffe, die in unseren Rezepturen enthalten sind. Spuren von anderen Inhaltsstoffen können herstellungsbedingt nicht vollkommen ausgeschlossen werden.