Mensch Meyer - Da wollen wir helfen

Echten Back-Geschmack genießen und gemeinsam Gutes tun. Unter dem Motto „Mensch Meyer – Da wollen wir helfen!“ unterstützen wir seit 2017 regionale Projekte mit Spendenaktionen und setzen uns dort ein, wo Hilfe gebraucht wird. Jede Spendenaktion ist mit einem Brot verknüpft. Beim Kauf dieses Aktionsbrotes unterstützen uns unsere Kunden, denn ein Teil des Kaufpreises (25 Cent) fließt automatisch in die Aktion "Mensch Meyer". Den Gesamtbetrag verdoppeln wir als Heide-Bäckerei Meyer dann am Schluss noch einmal.

Wir helfen gerne

Schirmherrin der "Aktion Mensch Meyer" ist Frau Mariola Meyer. Ihr zur Seite stehen unser Juniorchef Herr Marcell Meyer, Frau Dorothea Horvath (Projektmanagement), ein Vertreter des Beraterkreises sowie ein Notar. Dieses fünfköpfige Team organisiert und koordiniert die Auswahl der Aktionen und Produkte sowie die Spendenübergaben. Und eines haben alle Teammitglieder auf jeden Fall gemeinsam: sie helfen gerne!

Die Rahmenbedingungen

Spendenerlöse der Aktion Mensch Meyer sollen vorrangig in Not geratenen Kindern zugute kommen. Die Aktion Mensch Meyer ist weiterhin auf das Vertriebsgebiet der Heide-Bäckerei Meyer beschränkt.

  • Wir helfen Kindern, die erkrankt oder schwer erkrankt sind.
  • Wir helfen Kindern, die in einem sozial schwachen Umfeld leben.
  • Wir helfen Kindern, die benachteiligt sind.
  • Wir helfen Kindern gern zusätzlich, auch wenn sie bereits durch andere Organisationen – z.B. die DKMS – unterstützt werden.

Hier konnten wir schon helfen

Profiboxer Eduard Gutknecht aus Westerbeck (35 Jahre alt) ist nach einer schweren Verletzung lebenslang pflegebedürftig. Er und seine Familie standen vor einer äußerst schwierigen Zukunft und waren finanziell nicht abgesichert. Bei 3602 verkauften Joghurt-Krusten kam eine Spendensumme von 900,50 € zusammen, die wir mit ebenfalls 900,50 € auf 1.801 € verdoppelt haben. Und damit sich eine runde Summe ergibt, haben wir die Gesamtsumme nochmals auf 2.000 € aufgestockt. Die Spendenübergabe fand am 27.6.2017 beim Deutschen Roten Kreuz in Gifhorn statt. Vielen Dank noch einmal an alle Kunden, die diese Spende ermöglicht haben.

Der kleine Emil aus Meine (9 Monate) hat Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann sein Leben retten, doch bislang wurde weltweit kein passender Spender gefunden. Daher lautete unsere Bitte an die Kunden: Lassen Sie sich als Spender registrieren oder unterstützen Sie die DKMS mit einer Geldspende. Im Aktionszeitraum haben die Kunden insgesamt 6.321 Knollenpower gekauft. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Als Spende kommen da schon einmal 1.580,25 € zusammen, die wir als Unternehmen auf 3.160,50 € verdoppeln. Eine Kundin aus Meine hat außerdem 20 € gespendet, da Sie das Brot aufgrund einer Glutenallergie nicht kaufen konnte. Zusätzlich haben einige Kunden jeweils 5 € gespendet, mit der Bitte, dass wir die Beträge an die DKMS überweisen.

Bei uns bekommen Mitarbeiter, die ein ganzes Kalenderjahr keinen Tag gefehlt haben, einen Restaurantgutschein über 60 €. Zwei unserer Mitarbeiterinnen haben diese Gutscheine an uns zurückgeschickt und uns gebeten, dieses Geld ebenfalls für die Emil-Aktion zu verwenden. Außerdem hat unser Team vom REWE-Markt in Dannenberg bei einem firmeninternen Verkaufswettbewerb einen Preis gewonnen, wovon 120 € für die DKMS gespendet wurden. Bei den Dannenbergern und auch bei allen ungenannten Spendern bedanken wir uns auf diesem Wege ganz herzlich und runden als kleines Zeichen unsererseits den Gesamtspendenbetrag auf 4.000 € auf. Wir hoffen damit für Emil etwas bewirken zu können und drücken ihm für seine Gesundung ganz fest die Daumen.

Der gemeinnützige Verein „Freundeskreis zur Förderung der Christlichen Sozialarbeit Uganda“ hatte gemeinsam mit Musikern aus der Region ein Benefizkonzert organisiert, das am Samstag, den 26.01.2019 in Neudorf-Platendorf stattfand. Die Musiker – drei Bands und zwei Chöre – traten unentgeltlich auf, um das Publikum auf die verheerende Lage in einem Dorf nahe Butiru in Uganda aufmerksam zu machen und für Spenden zu werben. Denn Anfang Oktober riss dort ein Erdrutsch, ausgelöst durch heftige Regenfälle, unzählige Menschen in den Tod. Es fehlte an vielem und Hilfe wurde dringend gebraucht. Wir verkauften im Aktionszeitraum mehr als 4.000 Eiweißkracher, was etwas mehr als 2.000 € für die Aktion „Mensch Meyer“ brachte. Und natürlich hielten wir Wort – und stockten auf 3.000 € auf!

Ob beim Spielen im Kinderzimmer, auf dem Spielplatz oder wenn die Familie unterwegs ist, Eva hat immer ihre Beatmungsgeräte dabei. Die Fünfjährige leidet an einem unheilbaren Gendefekt, ihre Atmung muss ständig überwacht werden. Wenn Eva schläft, Schmerzen hat oder Belastungen ausgesetzt ist, setzt ihr natürlicher Atemreflex aus und sie muss sofort künstlich beatmet werden, um zu überleben. Dies ist nicht nur körperlich, sondern auch psychisch belastend für sie und ihre ganze Familie. Eine Delfintherapie würde Eva den Umgang mit ihrer Krankheit erleichtern, doch das sind Kosten, die die Familie nicht allein tragen kann.

Eine Summe von insgesamt 2.000 € kam bei dieser Spendenaktion zusammen und wir freuen uns, einen Teil dazu beigetragen zu haben, Eva eine Delfintherapie zu ermöglichen.

Der Verein „Wolfsburger Elfen helfen e.V.“ wurde im Juli 2015 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kliniken der ­Region (Wolfsburg, Braunschweig, ­Gifhorn, Helmstedt, Hannover) ehrenamtlich zu ­unterstützen. Die Mitglieder nähen für Frühchen, kleine Kämpfer und Sternenkinder (Totgeburten) Kleidung in Minigrößen, Sternenkinder­decken, kleine Schmusetiere sowie in Absprache mit den Krankenhäusern andere Utensilien. Ziel ist es, den kleinsten Erdenbürgern einen besonders schönen Start ins Leben zu ermöglichen und trauernde Eltern zu unterstützen. Eine Summe von insgesamt 2.000 € kam bei dieser Spendenaktion zusammen – darüber freuen wir uns sehr!

Laura hat in ihrem kurzen Leben schon einiges durchgemacht: sie wurde mit einem komplexen Herzfehler geboren, der viele Krankenhausaufenthalte und eine große OP nötig machte. Zusätzlich wurde noch Mukopolysaccharidose Typ 1 (MPS), eine seltene Stoffwechselerkrankung, festgestellt. Zum Glück sind die schwerwiegenden Folgen dieser Krankheit mit einer geeigneten Stammzellspende behandelbar. Durch unsere "Aktion Mensch Meyer" konnten wir die DKMS Deutschland mit einem Spendenerlös von insgesamt 2.000 € unterstützen – denn auch Laura war aufgrund ihrer Krankheit auf eine Stammzellenspende angewiesen.

Nun wurde im Januar endlich ein passender Spender für Laura gefunden und sie konnte das Krankenhaus mittlerweile schon wieder verlassen. Wir freuen uns sehr über diese gute Nachricht und bedanken uns auf diesem Wege herzlich für Ihre vielen Spenden!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

* Pflichtfelder

Mehr erfahren über…

Produktfinder

Unser Sortiment steckt voller Back-Geschmack!

Hier infomieren

So grün ist Meyer

... was wir alles für die Umwelt tun und wie Sie dabei sein können!

Hier informieren

Filialen & Öffnungszeiten

... hier erhalten Sie den echten Back-Geschmack!

Zur Filialübersicht