Hier schreibt der Chef

Verehrte Leser,

ich habe lange Zeit nichts von mir hören lassen, weil es viele Dinge gibt, die mich im Moment voll fordern und mir alles abverlangen.

Da ist vor allem die Corona-Krise mit sämtlichen Begleiterscheinungen, die unsere Mitarbeiter täglich aufs Neue belasten. Zumindest scheinen die von uns erarbeiteten Hygienemaßnahmen zu wirken, da wir bei täglich ca. 20.000 Kundenkontakten keine Corona-Infektion bei unseren Verkaufsmitarbeitern zu verzeichnen hatten.

Auch in der Bäckerei und der Expedition sind wir Corona-frei geblieben und es hat sich bewährt, dass wir bei dem geringsten Risiko Mitarbeiter aus einzelnen Abteilungen in Quarantäne geschickt haben. 

Außerdem sind die Führungsmitarbeiter Andreas Borchert aus der Expedition, sowie Andreas Franz und Dennis Krause als Backstubenleiter, stark in die Planung unserer neuen Backstube involviert, damit wir sowohl von den Abläufen, als auch von der Energieeffizienz eine optimale handwerkliche Produktion bekommen. Die Bäcker und Konditoren können sich auf ein hochmodernes, lichtdurchflutetes Backhaus freuen, in dem es noch mehr Spaß macht, handwerklich gute Backwaren herzustellen.
 

Ein herzliches Dankeschön

Da ich mich dieses Jahr noch nicht gemeldet habe, möchte ich es nicht versäumen, allen unseren Kunden herzlich für ihre Treue zu unserer Bäckerei zu danken. Sie haben es uns ermöglicht, bisher mit „blauem Auge“ durch die Krise zu kommen.

Außerdem möchte ich Ihnen ans Herz legen: auch wenn Sie kein Kunde von uns sein sollten, kaufen Sie bitte bei Handwerkskollegen, da es momentan alle nicht ganz einfach haben, und mit jedem Betrieb der schließt, auch ein Stück Backkultur stirbt. Die Großkonzernbäckereien in den Aufback-Stationen werden aus Bequemlichkeit oder Gedankenlosigkeit sowieso schon gut frequentiert.

Des Weiteren möchte ich mich auch auf diesem Wege, bei allen unseren Mitarbeitern bedanken, die mit großem Einsatz dafür gesorgt haben, dass wir stets mit frischen Backwaren für Sie da sein konnten.

Die letzten Wochen und Monate mit weitgehender Isolation, haben bei mir bewirkt, über Vieles nachzudenken. So ist mir sehr stark bewusst geworden, wie viele Sachen es gibt, für die ich einfach nur dankbar sein kann. So habe ich (die Leserinnen mögen mir verzeihen) die beste Frau der Welt, die mir bei den vielen spontanen, teils verrückten Ideen, immer den Rücken freihält. Zudem sind wir beide gesund und voller Tatendrang, was bei meinem Alter vielleicht auch nicht mehr selbstverständlich ist. Außerdem haben wir zwei gemeinsame Kinder, die beide schon im Betrieb sehr erfolgreich mitwirken; wobei unsere Tochter Anja die Heimatfiliale „Hüüs Hoff“ hervorragend leitet und Marcell, der nach dem Studium mithilft, den Betrieb in eine gute Zukunft führen möchte. Auch bei den anderen Mitgliedern der Familie wie Oliver und Antje, Lutz und Beatrice, Saskia und Helge – jeweils mit allen Kindern – spüre ich stets große Loyalität und Unterstützung bei all unseren Unternehmungen. Dafür möchte ich meine tiefe Dankbarkeit aussprechen.
 

Neue Produkte

Bei den Neuentwicklungen in der Backstube sind wir in intensiver Arbeit, an einigen tollen, neuen Brot- und Gebäckkreationen, welche ich in der nächsten Kolumne vorstellen werde. Bis dahin wünsche ich Ihnen, Gesundheit, Glück und lassen Sie sich bitte, trotz aller Einschränkungen, die Lebensfreude nicht nehmen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Bäckermeister